NEWS


Ältere Nachrichten finden Sie unter "Archiv"



Zehn Vereine werden für ihre Kreativität belohnt!

Die zehn Gewinnerfotos
Die zehn Gewinnerfotos

Im Rahmen eines Fotowettbewerbs hat die Kreissportjugend Rendsburg-Eckernförde zehn Sportvereine gesucht, die sich durch ihr tolles Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit auszeichnen und es schafften, sich auf kreative Art und Weise in Szene zu setzen. Uns haben viele tolle, einfallsreiche Bewerbungen erreicht, sodass die Jury es nicht leicht hatte, zehn Gewinnerfotos auszuwählen. Am Ende konnten sich zehn Vereine durchsetzen, die für ihre Kreativität und ihr Engagement jeweils 250,- Euro erhalten.

Die Sportjugend bedankt sich für alle eingesandten Fotos und wünscht ein frohes Weihnachtsfest!

 


Das Fortbildungsprogramm 2022 ist da!

Bild: Benjamin Nolte
Bild: Benjamin Nolte

Der Kreissportverband Rendsburg-Eckernförde e.V. bietet seit 2018 in Zusammenarbeit mit den Sportverbänden Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg ein interessantes Aus- und Fortbildungsprogramm an.
Auch für das Jahr 2022 bieten wir Ihnen wieder viele interessante Fortbildungsangebote und Workshops an.

Nachfolgend finden Sie die aktuelle Broschüre 2022 im PDF-Format zum Download oder zum Anschauen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Download
Aus- und Fortbildungsprogramm 2022
Bildungsheft2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Osterbyer SV mit einem Starter-Paket der Initiative "Kein Kind ohne Sport" ausgezeichnet

Am 10.12.2021 haben die Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) und die Schleswig-Holstein Netz AG gemeinsam den Osterbyer Sportverein (OSV) mit einem Starter-Paket der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ausgezeichnet.

Parallel zum wöchentlichen OSV-Kindersportangebot überreichte Carsten Bauer (Geschäftsführer der Sportjugend Schleswig-Holstein) das von der Schleswig-Holstein Netz AG unterstützte Starter-Paket gemeinsam mit Ernst Paasch und Karin Beye aus dem Vorstand des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde an den Osterbyer SV.

 

Foto (per Klick vergrößerbar): v.l.n.r. Carsten Bauer (Geschäftsführer der Sportjugend SH), Karin Beye (KSV RD-ECK), Allan Seemann und Sarah Schwier (beide Osterbyer SV).

 

Download
Medieninformation Osterbyer SV
Medieninformation_Osterbyer SV.PDF
Adobe Acrobat Dokument 125.4 KB

LSV-Digitalisierungsrichtlinie ist jetzt online

Das Land Schleswig-Holstein hat für das Starterpaket "Digitalen Wandel des Sports mitgestalten“ aus dem Zukunftsplan Sportland SH Mittel bewilligt. Davon stehen 2,5 Millionen Euro für die Förderung von Hardware- und Softwareanschaffungen und für Maßnahmen zur digitalen Trainings- und Wettkampfunterstützung zur Verfügung.
Ab sofort können Vereine, Kreissport-, Landesfach- und Sportfachverbände dazu Anträge beim Landessportverband S.-H. stellen. Vereine stellen ihre Anträge bitte über ihren zuständigen Kreissportverband.

Die Antragsunterlagen und die neue Bewilligungsrichtlinie finden Sie hier: https://www.lsv-sh.de/investitionsfoerderung-bausanierung-sportgeraete-u-digitalisierung/ oder unter diesem Artikel.

 

Gefördert werden insbesondere der Kauf von:

  • Hardware und Software (auch Programmierungskosten), die dem Betrieb des Vereins dienen
  • Maßnahmen für die digitale Trainings- und Wettkampfunterstützung
  • Angemessene Installations-/Beratungskosten im Zusammenhang mit beantragter Maßnahme

 Nicht gefördert werden:

  • Handys
  • Laufende Kosten für Internetanschlüsse u. ä.
  • Laufende Lizenzkosten/Wartungskosten ab dem 2ten Jahr
  • Bauliche Maßnahmen wie Verkabelungen
  •  Überwachungskameras
  •  E-Gaming Maßnahmen

Förderungssätze- und Fristen:

Für die Antragstellung gilt das "Windhund-Verfahren".

Der Bewilligungszeitraum läuft bis 31.12.2022.

65 % Förderung der zuwendungsfähigen Kosten.

Maximale Förderung 30.000,- Euro je Verein/Verband.

Zuwendungsfähige Anschaffungskosten mindestens 1.000,-- Euro.

 

Falls Sie dazu weitere Fragen oder Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Kreisportverband oder an Frau Katy Lange/Frau Jutta Mahncke (digitalisierung@lsv-sh.de).

 

Noch eine weitere Information:

Das Angebot einer Vereinssoftware (u.a. Mitgliederverwaltung, Sportler App und vieles mehr) beschäftigt den Landessportverband Schleswig-Holstein auch bereits seit geraumer Zeit. Hier streben sie eine Kooperation mit dem Bayerischen Landessportverband an, wobei geplant ist, dass die Einführungsunterstützung und der First Level Support durch den LSV übernommen wird. Ob es hier zu einem erfolgreichen Abschluss kommt, wird sich voraussichtlich bis zum Ende des 1. Quartals 2022 zeigen.
Für diese Kooperationslösung für die Vereinssoftware sind 1,0 Mio. Euro weitere Mittel, zusätzlich zu den o.g. 2,5 Mio. Euro, zur Unterstützung der Vereine vorgesehen. Sollten Sie also die Anschaffung einer Vereinssoftware planen, empfehlen wir Ihnen, dies vorerst noch zurückzustellen. Sobald hier eine Entscheidung gefallen ist, wird der Landessportverband zeitnah informieren.

Download
Aktuelle LSV-Förderrichtlinie (10.12.2021)
LSV-Förderrichtlinie Stand 10.12.20212_f
Adobe Acrobat Dokument 109.2 KB
Download
Antrag Digitalisierung Vereine
Antrag Digitalisierung Vereine.pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.6 KB

Neue Registrierungen für den Übungsleiter-Pool

 

Nach einer coronabedingten Pause im letzten Jahr waren wir am 24. und 25.11.2021 wieder mit unserem Informationsstand im Sportforum der Universität Kiel und haben die Studenten über die Möglichkeiten und Vorteile informiert, in einem Sportverein als Übungsleiter oder -assistent tätig zu werden. Auch wenn das Sportforum durch das aktuelle Pandemiegeschehen nicht den Besucherstrom aufweist wie vor der Pandemie, sind wir froh, dass sich knapp 30 junge, motivierte Studenten für den Übungsleiter-Pool registriert haben.

Unsere Mitgliedsvereine können ab sofort auch auf diese Kontaktdaten zurückgreifen.
Der genaue Ablauf wird unter dem Menüpunkt "Übungsleiterpool" beschrieben.

 

Der KSV RD-ECK bedankt sich beim Sportzentrum der Uni Kiel für die Unterstützung.


Wassersportclub am Wittensee erhält "Kleinen Silbernen Stern des Sport"

Auf beiliegendem Foto bei der Preisverleihung sind zu sehen:

 „Team WSCW“ - von links: Meike Evers-Rölver, Vizepräsidentin des Landessportverbandes Schleswig-Holstein, Heinz Bachmann (Clubmanager WSCW), Dieter Gerngroß (Vorsitzender WSCW) und Kirsten Eickhoff-Weber, Vizepräsidentin des Schleswig-Holsteinisches Landtages.

Foto: Manfred E. Fritsche

 

 

Der Wassersportclub am Wittensee gewann einen „Kleinen Silbernen Stern des Sport“. Damit wurde der Segelverein für sein gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Elf Sportvereine mit ehrenamtlichen Engagement aus Schleswig-Holstein haben es auf die Silberebene im Wettbewerb "Sterne des Sports" 2021 geschafft, Deutschlands wichtigstem Vereinswettbewerb im Breitensport, der vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken / Raiffeisenbanken durchgeführt wird.

Zielsetzung des Wassersportclubs am Wittensee im vergangenen Corona-Jahr: Da durch die Pandemie eine enorme Einschränkungen der Kontakte, auch vor allem im Sportbereich, vorgegeben war, bemühte sich der Verein, sobald als möglich wieder Training und Sport für die Jugendlichen des Vereins anzubieten. So begannen bereits im Mai 2020 Trainer und Trainerinnen in Kleingruppen mit drei Kindern im Freigelände des Vereins und kurze Zeit später mit den Booten auf dem Wittensee mit dem geregelten Ausbildungsbetrieb. Bei jeder Verbesserung der gesundheitlichen Lage und den folgenden Lockerungen wurden die Größen der Gruppen erweitert, so dass bis zu Beginn der Sommerferien der normale Trainigsbetrieb wieder erreicht werden konnte.

Das Vierteljahr äußerster Anstrengung für den Ausbilderkreis zeigte Erfolg, denn dadurch konnte der Verein alle jugendlichen Mitglieder begeistern. Dazu fand das Engagement ein weites Echo in der Region, so dass zur bereits in 2019 geschlossenen Kooperation „Schule und Verein“ mit der Grundschule in Groß Wittensee mit 6 Kindern 2020 eine weitere Trainingsgruppe mit der Grundschule Borgstedt mit 12 Kindern eingerichtet wurde, die nach den Sommerferien mit der Ausbildung startete.

Zudem konnten 50 Kinder ohne die Pflicht, Vereinsmitglieder zu sein, in zwei Crashkursen während der Sommerferien die Sportart „Segeln“ praktisch ausprobieren, wobei auch sozial benachteiligte Kinder eine Chance bekamen. Die Ausbilder setzten dabei als Ziel, dass die Teilnehmer bei optimalen Bedingungen am letzten Tag des Kurses selbstständig auf dem Wittensee mit den Optimistenjollen eine Wendemarke anfahren können und von dort wieder in den Ausgangshafen zurückkommen. Das wurde nicht von jedem Teilnehmer erreicht, dennoch wurde versucht, mit altersgerechter Ausbildung diesem Ziel möglichst nahe zu kommen.

Diese Kurse gaben der Vereinsausbildung einen positiven Schub, denn bei der Jugendabteilung gingen danach für zehn Kinder Aufnahmeanträge ein. Bei der Wiederholung des Jahresprogrammes im Jahr 2021 traten weitere fünf Kinder in den Verein ein. Auch für 2022 laufen die entsprechenden Vorbereitungen.

Bei der Auszeichnung erhielt der Verein als „Findelkind des Landes“ zuerst den „Großen Bronzenen Stern des Sports“ überreicht, da im Gegensatz zu alle anderen geehrten Vereinen im Gebiet des Wittensees keine Volks- oder Raiffeisenbank am Wettbewerb teilnimmt. Anschließend erfolgte die Überreichung des „Silbernen Sterns“.  (Text: Manfred E. Fritsche, gekürzte Version)


Team-Event der Kreissportjugend Rendsburg-Eckernförde in der KletterBar Kiel

Sieben Vereine hatten am vergangenen Samstag, den 20.11.2021, Teilnehmende für die KletterBar angemeldet und spiegelten somit eine bunte Mischung der Sportwelt wider (u.a. Karate, Golf und Calisthenics). Auch alle Altersgruppen waren vertreten, die Jüngste stand erst kurz vor ihrem sechsten Geburtstag. 

Die Teilnehmenden waren überpünktlich, sodass die Wartezeit damit überbrückt werden konnte, die beeindruckende Halle mit ihren bis zu 16 Meter hohen Kletterwänden zu erkunden. Einigen Teilnehmern kribbelte es bereits in den Fingern – doch noch mussten sie sich etwas gedulden.

Eine kurze offizielle Begrüßung galt es noch zu überstehen, bei der auch Ekkehard Krull (1. Vors. KSV RD-ECK) und Bastian Jacobsen (Referent für Sport- und Vereinsentwicklung) anwesend waren. Und schon gab es die erste große Herausforderung durch das Trainer-Team: Aufstellen in einer Reihe, der Größe nach. Nach einem kurzen Kuddelmuddel konnte die Aufgabe bewältigt und daraufhin mit der Gruppenaufteilung auf die vier TrainerInnen gestartet werden. Nach ein paar Aufwärmübungen, dem Anlegen des Gurtzeugs, der Erklärung der Karabinerhaken und ihrer Funktion sowie einer praktischen Demonstration der Sicherung war endlich Action angesagt. In Dreiergruppen (klettern, sichern, nachsichern) wurde abwechselnd geklettert. Dabei hatte das Trainer-Team immer ein wachsames Auge auf uns, half hier und da und übernahm aus Sicherheitsgründen die Kontrolle beim Abseilen aus der Wand. Während einige Teilnehmende zu Beginn noch zögerlich die ersten Schritte nahmen, wagten sich andere gleich nach ganz oben - oder versuchten es zumindest.

Doch schon kurz darauf wurden alle Kletterwände ehrgeizig erobert und schließlich auch die 16m hohen Wände in Angriff genommen.

Nach 90 kräftezehrenden Minuten erreichten schließlich alle Teilnehmenden auch den zweiten Höhepunkt des Events, das Pizza-Buffet. Dort konnten die Akkus wieder aufgefüllt werden und es wurde eifrig über die erreichten Ergebnisse, Heldentaten oder auch Schwierigkeiten und Probleme in der Wand diskutiert.

Die Resonanz der Teilnehmenden war ausnahmslos positiv. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und war für einige eine ganz neue und großartige Erfahrung. Alles in allem war es ein sehr gelungener und erlebnisreicher Samstagvormittag, was nicht zuletzt auch dem freundlichen Personal und der Atmosphäre vor Ort zu verdanken war.     

 
Ein Bericht von Ingo Fassbender – 1. Beisitzer der Kreissportjugend RD-ECK 


Starterpaket der Initiative "Kein Kind ohne Sport" für den sozial engagierten Leichtathletikclub Kronshagen

Das besondere Engagement des Leichtathletikclub Kronshagen im Kinder- und Jugendsport wurde nun von der Sportjugend Schleswig-Holstein (sjsh) und der Schleswig-Holstein Netz AG mit einem Starter-Paket der Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ unterstützt. Carsten Bauer (Geschäftsführer der sjsh) und Michael Polzin (Geschäftsführer des Kreissportverbandes Rendsburg-Eckernförde) überreichten das Paket während des Kinder-Leichtathletiktrainings an die Verantwortlichen des Vereins.

Download
Medieninformation LAC Kronshagen
Medieninformation_LAC Kronshagen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 125.2 KB

Wolfgang Thede (Elsdorfer SV) mit dem Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

(c) Frank Peter
(c) Frank Peter

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Wolfgang Thede mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Ministerpräsident Daniel Günther überreichte die Auszeichnungen am Dienstag, 26. Oktober, in Kiel. Die Auszeichnung erhielt Wolfgang Thede für sein Engagement im Sport (Elsdorfer SV u. Kreishandballverband RD-ECK) und der Freiwilligen Feuerwehr.

Nachfolgend die offizielle Laudatio:

Download
Laudatio Wolfgang Thede
Laudatio Wolfgang Thede.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.3 KB

Die Inklusionswochen starten wieder!

Vom 12. November bis zum 4. Dezember 2021 will die Sportjugend S-H gemeinsam mit ihren Mitgliedsvereinen und -verbänden erneut das Thema Inklusion sichtbar machen. Unter dem #vielfältigVEREINt werden im ganzen Land inklusive Veranstaltungen, Sportfeste, Schnupperangebote zum Mitmachen oder Fortbildungen durchgeführt.

Zudem werden die Inklusionswochen von verschiedenen Social Media-Aktionen begleitet, die gemeinsam mit den Postings der teilnehmenden Kooperationspartner und Vereine unter dem #vielfältigVEREINt einsehbar sind. Die Inklusionswochen werden erst durch die vielfältigen Angebote der Vereine, Verbände und Partner lebendig. Also seid dabei und meldet Euch mit einem Angebot an!

Weitere Informationen sowie das Rückmeldeformular findet Ihr auf der Homepage der Sportjugend S-H: https://www.sportjugend-sh.de/inklusion/vielfaeltigvereint/


Mikroprojektförderung der Sportjugend S-H

Mit der ab sofort verfügbaren Mikroprojekteförderung möchte die sjsh den Vereinen und Verbänden im Land ein schlankes und einfaches Fördersystem an die Hand geben, um gezielt Projekte zur Stärkung des jungen Engagements und der Jugendbeteiligung in den Vereinen und Verbänden zu fördern. LSV-Mitglieder könnten über diese Mikroprojekteförderung eine Unterstützung von bis zu
500,- € für Projekte in folgenden Bereichen erhalten:

  • Gründung/Neustart Jugendteam
  •  Jugendversammlungen (digital) gestalten
  •  Gewinnung und Bindung Ehrenamtlicher für Freizeiten und Zeltlager
  •  Ehrungsveranstaltungen für junge Engagierte auf Vereinsebene
  • Internationale Jugendbegegnungen

Weitere Informationen dazu finden Sie im Antragsformular oder auf der Homepage der Sportjugend S-H: www.sportjugend-sh.de/foerdermoeglichkeiten/projekte-jugendsport/

 

Download
Antrag Mikroprojektförderung-Jugendarbeit sjsh
Antrag-Mikroprojekte-Jugendarbeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 147.2 KB

Fortbildung zur Lizenzverlängerung Prüferausweis

Viele Prüfausweise für Sportabzeichenprüfberechtigte laufen im Jahr 2021 ab.

Zur Verlängerung der Prüfberechtigung kann ein Online-Test unter folgendem Link absolviert werden

 

https://www.sportbildung-online.de/course/view.php?id=1286

 

Nach Registrierung und erfolgreichem Bestehen erhält der Prüfer ein Zertifikat, welches er zusammen mit dem ausgefüllten Formular „Antragsformular Prüferausweis“ bei dem zuständigen Kreissportverband einreicht.

Der neue Prüfausweis wird dann zugeschickt. 


Gebührenbescheide Transparenzregister

Einige Vereine haben kürzlich Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag für die Führung des Transparenzregisters erhalten. Der DOSB weist darauf hin, dass die Gebührenbescheide rechtmäßig sind und keinen betrügerischen Hintergrund haben. Es wird allerdings betont, dass gemeinnützige Vereine einen Antrag auf Gebührenbefreiung stellen können – eine rückwirkende Befreiung ist jedoch nicht möglich.

 

Weitere Informationen sowie Links zu den entsprechende Gesetzen und Verordnungen finden Sie in der Mail vom Landessportverband S-H mit dem Betreff „Update Transparenzregister“, welche Ihnen als PDF-Datei auf dieser Seite zum Download zur Verfügung steht. 

Download
Update Transparenzregister
Update Transparenzregister.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.6 KB

Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts 2021: Anhebung des ÜL-Freibetrags und der Ehrenamtspauschale

Das Gemeinnützigkeitsrecht wird ab 2021 erheblich entbürokratisiert und digitalisierbarer ausgestaltet. Gerade die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig der Einsatz für Andere ist. Deshalb werden Vereine und Ehrenamtliche gestärkt.

Das wirkt sich u.a. auf den Übungsleiterfreibetrag, der von 2.400€ auf 3.000€ angehoben, sowie die Ehrenamtspauschale, die von 720€ auf 840€ erhöht wird, aus.

Weitere Vorteile, die sich für die Vereine und ehrenamtlich Tätigen ergeben, finden Sie auf der Homepage des Landessportverbands S-H: www.lsv-sh.de/presse-medien/artikel/jahressteuergesetz-2020-anhebung-des-uel-freibetrags-und-der-ehrenamtspauschale/


Das Gesetz wurde am 28. Dezember 2020 im Bundesgesetzblatt verkündet. Die Regelugen zu den Pauschalen (Ü-Leiter und Ehrenamt) sind zum 1. Januar 2021 in Kraft getreten.


WIR BEWEGEN.SH ist die kostenlose Spendenplattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein, kurz IB.SH. Sie hilft dabei, gemeinnützige Projekte in Schleswig-Holstein in die Tat umzusetzen.
Hier treffen Menschen mit guten Ideen auf Menschen, die diese Ideen finanziell unterstützen. Viele einzelne Spenden summieren sich im Idealfall zu dem benötigten Geldbetrag.

Ausführliche Informationen hierzu unter www.wir-bewegen.sh